«
»

2011-12 BACHELOR DESIGN STUDIO

07/09/2011 | birgitklauck

Bachelor Pflichtmodul – 1.1.5 Entwerfen – 14 LP
Bachelor Module – 1.1.5 Design Studio – 14 ECTS
course language: German and English

 +ENERGY

Im Wintersemester 2011-12 nimmt ADIP an dem international ausgerichteten Wettbewerb Concrete Design Competition teil. Dieses Jahr steht das Thema ENERGIE im Fokus und die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind aufgefordert die Gestaltungsmöglichkeiten von Beton in innovativen Entwurfsansätzen auszutesten.

.

“… Der aktuelle Zyklus des Concrete Design Competition beschäftigt sich mit dem Thema ENERGIE. Der Wettbewerb fordert zum Entdecken der spezifischen Eigenschaften von Beton auf, die ihn zu einem wichtigen und vielfältig wandelbaren Material für „energiebewusste“ Anwendungen machen. …
Der 5. Concrete Design Competition „ENERGIE“ fragt auch nach Strategien für die Verbesserung der Beziehungen zwischen der gebauten Umwelt und ihren Nutzern. Erzeugung und Verbrauch von benötigter Energie können in intelligenter Art und Weise erfolgen – etwa wenn Tages- bzw. Lebenszyklusbetrachtungen eine Rolle spielen. Die Masse eines Volumens kann genutzt werden, um Wärme und Kälte aufzunehmen und zu speichern. Die Entwicklung von Baustrukturen, die Energie produzieren, könnte Teil eines umfassenderen Ansatzes sein. Speicherung und Verteilung von Energie unter Beachtung vielfältiger Anforderungen ist zu organisieren – hier spielt auch die Maßstäblichkeit von Gebäuden und Stadtstrukturen eine Rolle. …” Auszug aus >> www.Concrete Design Competion – Thema und Ziel

.

Nachhaltigkeit und Klimaschutz in der Bauwirtschaft sind die grossen Zukunftsthemen. Beton ist per se ein nachhaltiger Baustoff. Die Komponenten zur Herstellung von Beton gehören zu den natürlichen Ressourcen, Beton wird lokal produziert und muss nicht transportiert werden. Weiterhin ist der Werkstoff langlebig und beständig und in vielen Fällen recyclebar. Trotz dieser Eigenschaften wird Beton vor allem und in erster Linie mit  Langlebigkeit und Permanenz gleich gesetzt und “nur” als sogenannter Energiespeicher genutzt, wenn es um die Konzeption von klimaneutralen Gebäuden oder +Energiehäusern geht. Auch wenn das Konzept Beton=Energiespeicher nahe liegt, ist damit der Gestaltungsspielraum lange nicht ausgeschöpft. Beton hat ein vielfältiges gestalterisches Potenzial und dank jüngster Entwicklungen und neuen Hochleistungsbetonen eröffnen sich innovative Einsatzmöglichkeiten.

Hier setzt das Entwurfsstudio an. Aufbauend auf die Analyse von innovativen Beispielen des klimagerechten Bauens ist ein Bauwerk zu entwerfen, das wiederverwendbar (elementiert), ressourcenschonend, energieeffizient im Bau und in der Unterhaltung, energieerzeugend im Betrieb und sozial verträglich in der Nutzung ist. Hierbei werden wir vor allem die Gebäudehülle betrachten und uns auf die gestalterische Integration von energieerzeugenden Komponenten konzentrieren. Das Gebäude kann multifunktional nutzbar sein, ein konkretes Programm und Gebäudevolumen wird entwurfsabhängig festgelegt.

Struktur

Die Arbeit am Entwurf ist als iterativer Optimierungsprozess strukturiert. Wichtiger Bestandteil der Studioarbeit wird die Entwicklung von möglichen Prototypen für die Gebäudehülle sein. Hierfür wird die Bereitschaft erwartet sich eigenständig mit 3d modeling (siehe TAD Lehrangebot) zu beschäftigen und diese auch mit dem 3d Plotter oder der CNC Fräse zu realisieren. Gruppenarbeit wird empfohlen

Termine

Entwurfsseminar – 20. Oktober 2011 bis 17. Februar 2012
08.12. / 09.12.2011 >> mid-term review
16.2. / 17.2.2012 >> final review
1.3.2012 >> portfolio hand in and grading

Wettbewerbsabgabe – 2. April 2012
Nationale Jurysitzung Deutschland – April / Mai 2012

// all dates are subject to changes

:

tutors

led by Birgit Klauck AR

course language: German and English

________________________________

Bachelor
CONCRETE DESIGN COMPETITION // 1.1.5 Entwerfen   // 14 LP

KVV Auszug – adip ws 201112 design studio bachelor.pdf

Extras:
TACTILE CONCRETE // Bachelor Wahlpflicht Modul 1.1.6 – Entwerfen Stegreif – 3 ETCS // 3 LP
Bachelor Module 1.1.6 – Short Design Exercise

Im Rahmen des Entwurfsstudios wird Anfang November ein Stegreif angeboten. Hier werden mögliche Technicken untersucht, um die Oberflächenbeschaffenheit des Baustoffes zu verändern und auf die fuktionalen Anforderungen eines Objektes im öffentlichen Raum anzupassen.

Der Stegreif ist für alle offen. Weitere Informationen werden noch bekannt gegeben.

KVV Auszug – adip ws 201112 stegreif bachelor.pdf

 

Comments are closed.


«
»